USBGuard zum Schutz vor (Bad-)USB-Angriffen einsetzen

Mit dem Linux-Tool USBGuard könnt ihr euren Rechner vor Angriffen mit präparierten USB-Geräten, sogenannten BadUSB-Angriffen, schützen. Hierfür nutzt USBGuard das im Linux-Kernel integrierte USB-Authorization-Feature. Durch White- & Blacklisting kann reglementiert werden, welche USB-Geräte freigegeben bzw. blockiert werden.

Wie ihr USBGuard installiert und verwendet, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Weiterlesen

Xfce-Terminal im Drop-Down-Modus verwenden

Wer Xfce als bevorzugte Desktop-Umgebung verwendet, kennt sicher auch das Xfce-Terminal. Allerdings wissen viele nicht, dass das Xfce-Terminal auch einen Drop-Down-Modus bereitstellt. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr das Xfce-Drop-Down-Terminal aufruft.

Weiterlesen

JavaScript: Doppelte Negation für Boolean-Typecast

In diesem Beitrag zeige ich euch, was es in JavaScript mit der doppelten Anwendung des Not-Operators ! auf sich hat bzw. wofür man diese doppelte Negation eigentlich verwenden kann.

Im Allgemeinen, so wie ich es bisher am häufigsten gesehen habe, wird es häufig als Kurzschreibweise eingesetzt, um zu überprüfen, ob eine Variable ungleich vom Typ undefined oder null ist.

Weiterlesen

Passwörter mit dem Passwort-Manager pass verwalten

Zur sicheren Verwaltung von Passwörtern hat sich der Einsatz von Passwort-Managern etabliert. Diese verschlüsseln die Passwörter mit einem sogenannten Master-Passwort und ermöglichen einem die sichere Generierung, Speicherung sowie Abfrage der eigenen Passwörter. Die Passwörter werden dabei entweder lokal (z.B. bei KeePass) oder aber in der Cloud (z.B. bei LastPass) abgespeichert.

Ich selbst verwalte seit einigen Jahren meine Passwörter mit pass. Warum ich mich für pass entschieden habe und wie ihr damit eure Passwörter auf einfache Art verwalten könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Weiterlesen

CSS-Sprites mit SVG-Grafiken & SVG Fragment Identifiers

Bei Verwendung von CSS-Sprites müssen die einzelnen Grafiken innerhalb einer Sprite-Grafik normalerweise für die entsprechenden HTML-Elemente mit background-position positioniert werden. Das gilt für SVG-Sprite- als auch für PNG-/JPEG-Sprite-Grafiken.

Für SVG-Sprites besteht aber auch alternativ die Möglichkeit sogenannte SVG Fragment Identifiers zu verwenden.

Weiterlesen