WordPress: Individuelle 404-Fehlerseite erstellen

Fehler können immer mal passieren, aber nichts ist schlimmer als den Besuchern eures Blogs Fehlerseiten der Art "Error 404: file not found" zu präsentieren. Eine nichtssagende Fehlerseite hinterlässt keinen guten Eindruck und führt nicht selten dazu, dass die Besucher den Blog direkt wieder verlassen.

Viel besser wäre es doch, wenn die Fehlerseite benutzerfreundlich ist und hilft den Besuchern das zu finden, wonach sie eigentlich gesucht haben.

In diesem Beitrag zeige ich euch, wie ihr für euren WordPress-Blog eine individuelle 404-Fehlerseite erstellen könnt.

Was ist eine 404-Fehlerseite?

Vereinfacht gesagt, wird eine 404-Fehlerseite immer dann angezeigt, wenn eine angefragte Seite auf dem Webserver nicht existiert bzw. nicht gefunden werden konnte. Zu den möglichen Gründen zählen gelöschte Seiten, falsch eingegebene URLs oder tote Links.

Was zeichnet eine nützliche 404-Fehlerseite aus?

Wie bereits einleitend erwähnt, zeichnet sich eine nützliche/benutzerfreundluche 404-Fehlerseite vor allem dadurch aus, dass den Besuchern geholfen wird, dass zu finden, wonach sie eigentlich gesucht haben.

Weitere Tipps für eine benutzerfreundliche 404-Fehlerseite:

  • teilt dem Besucher mit, dass die angefragte Seite nicht existiert
  • verwendet das gleiche (ansprechende) Design, wie auf allen anderen Seiten in eurem Blog (Stichwort: "Look & Feel")
  • bietet auch auf der 404-Fehlerseite eine Navigation an
  • Möglichkeit anbieten, den toten Link zu melden
  • eine Liste mit den letzten oder meistgelesenen Artikeln anzeigen
  • auf das Suche in eurem Blog hinweisen bzw. prominent auf der 404-Fehlerseite platzieren
Anmerkung

Das eine 404-Fehlerseite gar nicht so unwichtig ist, zeigt auch der Fakt, dass selbst Google explizit Tipps zur Erstellung gibt: Creating useful 404 pages

404-Fehlerseite in WordPress ertellen

Im Fall von WordPress ist die Erstellung einer 404-Fehlerseite recht einfach. Dazu legt einfach eine Datei mit dem Namen 404.php in eurem Theme-Verzeichnis an. Diese Datei wird nun immer von WordPress aufgerufen und angezeigt, wenn eine Besucher eine Seite anfragt die nicht gefunden werden konnte.

In meinem ehemaligen WordPress-Blog sah der Code z.B. wie folgt für die 404.php aus:

<? get_header(); ?>
    <section>
        <article>
            <h2>Seite wurde nicht gefunden</h2>
            <div class="text">
                <p>Leider wurde die von Dir angefragte Seite nicht gefunden. Entweder hast Du die falsche Seite aufgerufen
                    oder die angefragte Seite existiert nicht mehr.</p>
                <p>Versuche es doch einfach mal mit der Suche, die sich oben rechts befindet.</p>
                <p>Ansonsten geht es hier zurück zur Startseite:
                    <a href="/" title="Smart-Webentwicklung - Startseite">Smart-Webentwicklung</a>
                </p>
            </div>
        </article>
    </section>
    <? get_sidebar(); ?>
<? get_footer(); ?>
PHP - Datei: 404.php

404-Fehlerseite in WordPress anpassen

Eine Möglichkeit eure 404-Fehlerseite anzupassen, wäre z.B. die prominente Platzierung eines Suchfelds. Damit können die Besucher direkt eingeben, wonach sie suchen. Dazu könnt ihr das Suchformular von WordPress mittels get_search_form einbinden.

In meinem Fall könnte das z.B. so aussehen:

<? get_header(); ?>
    <section>
        <article>
            <h2>Seite wurde nicht gefunden</h2>
            <div class="text">
                <p>Vielleichst findest du über die Suche, dass was du suchst:</p>
                <p><? get_search_form(); ?></p>
            </div>
        </article>
    </section>
    <? get_sidebar(); ?>
<? get_footer(); ?>
PHP - Datei: 404.php

Ebenso wäre es z.B.möglich zusätzlich zur Suchmöglichkeit die 3 zuletzt veröffentlichten Artikel aufzulisten:

<? get_header(); ?>
    <section>
        <article>
            <h2>Seite wurde nicht gefunden</h2>
            <div class="text">
                <p>Vielleichst findest du über die Suche, dass was du suchst:</p>
                <p><? get_search_form(); ?></p>
                <p><? get_latest_posts(3); ?></p>
            </div>
        </article>
    </section>
    <? get_sidebar(); ?>
<? get_footer(); ?>
PHP - Datei: 404.php

Eine Erklärung wie ihr das ohne Plugin mit der Funktion get_latest_posts anstellen könnt, findet ihr in dem Beitrag Letzte Artikel in WordPress anzeigen.

Fazit

In WordPress kann relativ schnell und einfach eine individuelle 404-Fehlerseite erstellt werden. Ich rate euch die 5 Minuten zu Erstellung einer solchen Seite ruhig zu investieren, denn viele eurer Besucher werden es bestimmt dankend zur Kenntnis nehmen.

Aktualisierungshistorie:
  • 8. April 2013
    ursprüngliche Veröffentlichung in meinem ehemaligen Blog "Smart-Webentwicklung"
Feedback

Für Feedback zum Beitrag, seien es Fragen, Korrigierungen und/oder Anregungen, könnt ihr mir gerne eine Nachricht per E-Mail oder Mastodon schreiben (siehe Kontakt).