#!/coding/blatt
Sammelsurium mit Schwerpunkten Linux & IT-Sicherheit

Arch Linux: Screenlocker XSecureLock einrichten

Auch wenn Xorg (X11) und Screenlocker in Sachen Sicherheit bekannterweise nicht wirklich zu überzeugen wissen, verwende ich natürlich trotzdem einen Screenlocker. Unter Arch Linux setze ich hier in Verbindung mit Xfce den Screenlocker XSecureLock ein.

Prinzipiell muss man nichts weiter machen, als das entsprechende Paket zu installieren und in seiner verwendeten Desktop-Umgebung ein entsprechendes Tastenkürzel zum Aufruf von XSecureLock einzurichten. Bei Bedarf lässt sich XSecureLock in Verbindung mit xss-lock auch so konfigurieren, dass der Bildschirm automatisch nach einer bestimmten Zeit abgedunkelt und gesperrt wird. Was ihr dazu machen müsst, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

Folgende Software wurde verwendet:
  • Arch Linux
  • XSecureLock v1.7.0-1
  • xorg-server v21.1.3-6
  • xorg-xinit v1.4.1-3
  • xorg-xset v1.2.4-2
  • xss-lock v0.3.0.g1e158fb20108-4

XSecureLock einrichten

XSecureLock installieren

Ich setze voraus, dass ihr auf eurem System Xorg inkl. Desktop-Umgebung, wie z.B. Xfce, bereits eingerichtet habt. Insofern müsst ihr eigentlich nur XSecureLock installieren. Zusätzlich, um später auch ein automatisches Sperren einzurichten, installieren wir zusätzlich aber noch "xss-lock" und "xorg-xset".

sudo pacman -Syu
sudo pacman -S xorg-xset xss-lock xsecurelock
Terminal / Konsole

Um zu überprüfen, ob XSecureLock funktioniert, reicht es den Befehl xsecurelock auszuführen. Daraufhin sollte euer Bildschirm gesperrt sein und ihr müsst euer Benutzerpasswort eingeben, um den Bildschirm wieder zu entsperren.

Automatisches Sperren des Bildschirms einrichten

Um euren Bildschirm z.B. nach 4min Inaktivität automatisch zu sperren, müsst ihr eure Xorg-Konfigurationsdatei .xinitrc anpassen. Wenn ihr Xorg ohne Root verwendet, dann findet sich die Datei in eurem Benutzerverzeichnis. Ansonsten wird fallbackmäßig die Datei /etc/X11/xinit/xinitrc verwendet. Die Datei ist dabei um folgende zwei Zeilen vor dem eigentlich startx-Befehl zu ergänzen:

xset s 240 5
xss-lock -n /usr/lib/xsecurelock/dimmer -l -- xsecurelock &
Datei: ~/.xinitrc

Startet nun euer System neu. Ab jetzt sollte, nach 4min Inaktivtät euer Bildschirm abdunkelt und 5s später gesperrt werden.

Bildschirm per Tastenkürzel sperren

Unabhängig eurer Desktop-Umgebung sollte diese euch die Mögichkeit bieten, individuelle Tastenkürzel zu konfigurieren. Falls ihr das automatisches Sperren des Bildschirms nicht verwendet, könnt ihr direkt per Tastenkürzel xsecurelock aufrufen. Andernfalls solltet ihr den Befehl xset s activate verwenden, damit xss-lock mitbekommt, dass ihr den Bildschirm manuell gesperrt habt. Unter Xfce habe ich bei mir z.B. eingestellt, dass der Bildschirm gesperrt wird, wenn ich das Tastenkürzel STRG+ALT+L drücke.

Tastenkürzel für XSecureLock unter Xfce einrichten

Fazit

XSecureLock ist einer von vielen Screenlocker, die es für Linux und Xorg gibt und der mir aufgrund seines minimalistischen Ansatzes derzeit am besten gefällt. Zudem ist XSecureLock unabhängig von Desktop-Umgebung sowie Display-Manager nutzbar. Bei Bedarf kann XSecureLock aber auch noch über diverse Einstellungen individuell an die eigenen Bedürfnissse angepasst werden.