Mein Schreibtisch und meine technische Ausstattung

Wie sieht eigentlich mein Schreibtisch aus, an dem ich im Home-Office arbeite, meine Blog-Beiträge schreibe als auch manchmal eine kleine Pentest-/Hacking-Session durchführe? Welche Geräte und (Betriebs-)Systeme verwende ich dabei? Antworten auf diese beide Fragen, erhaltet ihr in diesem mal etwas anderen Blog-Beitrag.

Mein Schreibtisch

So sieht nun also mein Schreibtisch aus:

Mein Schreibtisch

Die meiste Zeit sieht es immer so aufgeräumt und steril aus (und ja, das Bild hängt etwas schief :P). Bei dem Schreibtisch selbst handelt es sich um einen individuell zusammgesetzten (Platte + Gestell) elektrisch höhenverstellbaren Tisch mit Memory-Funktion. Die Möglichkeit während der Arbeit abwechselnd im Sitzen und Stehen zu arbeiten, möchte ich mittlerweile nicht mehr missen und mit einem Tastendruck fährt mein Tisch automatisch hoch oder runter und stoppt an der gespeicherten Höhe. Komfort pur :)

Meine Geräte

Kommen wir nun zu den Geräten, die ich mehr oder weniger tagtäglich benutze:

  • Smartphone (Hauptgerät): Als Smartphone kommt bei mir ein Sony Xperia XA2 mit googlefreiem LineageOS v19.1 (offziell unterstützt) zum Einsatz. Eigentlich würde ich gerne auf GrapheneOS umsteigen, aber die aktuellen Pixel-Smartphones sind mir persönlich einfach alle viel zu groß. :/
  • Smartphone (Testgerät): Neben meinem Haupt-Smartphone habe ich noch ein Sony Xperia X Compact (ehemaliges Hauptgerät) mit LineageOS v.18.1 (bis vor Kurzem wurde es noch offziell unterstützt) mit GApps rumliegen. Dieses Gerät nutze ich immer zum Testen und Ausprobieren von Apps, Einstellungen etc.
  • Tablet: Zum Surfen und Video-Streaming nutze ich ein Sony Xperia Z3 Compact Tablet mit LineageOS v18.1 (keine offizielle Version) und GApps (ich weiß es gibt Alternativen, aber von Google Maps & Youtube konnte mich noch nicht trennen). Wie beim Smartphone sind mir die aktuellen Tablets alle viel zu groß. Aus diesem Grund bleibe ich bei meinem ca. 8 Jahre altem 8-Zoll-Sony-Tablet, welches von der Hardware für meine Anwendungsfälle immer noch mehr als ausreicht.
  • Notebook (Hauptgerät): Bei meinem Notebook handelt es sich um ein Lenovo Thinkpad Carbon X1 Gen 9 (i5-1135G7, 1920x1200, 32GB RAM, 512GB SSD) mit Arch Linux.
  • Notebook (Pentest-/Hacking-Gerät): Mein ehemaliges Hauptgerät, ein Asus Zenbook UX330UA (i5, 1920x1080, 8GB RAM, 256GB SSD), verwende ich mittlerweile zum "Hacken". Dabei bin ich vorwiegend auf TryHackMe und HackTheBox unterwegs. Als Hauptbetriebssystem verwende ich hier auch Arch Linux, wobei das eigentliche "Hacken" in einer VM mit Kali Linux stattfindet.
  • Router: Wer meinen Blog verfolgt, wird wissen, dass ich als Router einen GL-X750 mit OpenWrt verwende. Dabei nutze ich nicht die angepasste OpenWrt-Version des Herstellers, sondern das Original-/Stock-OpenWrt.
  • Monitor: Bei dem Monitor, den ihr auch auf meinem Schreibtisch-Foto seht, handelt es sich um einen ViewSonic VP2756-2K mit 27-Zoll mit 2560x1440-Auflösung.
  • Tastatur: Als jemand, der keine großen Ansprüche an eine Tastatur stellt, verwende ich die preiswerte mechanische Tastatur KLIM Dash TKL mit Low-Profile-Tasten, die keine nervigen Klickgeräusche machen (es soll Leute geben, die darauf schwören, aber dem Schreibmaschinen-Klick-Sound kann ich nichts abgewinnen ^^).
  • Maus: Hier kommt bei mir die Logitech MX518 zum Einsatz. Dabei handelt es sich um die Original-Variante. Die Refresh-Variante habe ich auch, aber die ist nicht annähernd so gut, wie das Original. ;)
  • Fitnessuhr: Amazfit GTS 2e, bei der meine Fitnessdaten dank der Open-Source-App Gadgetbridge auf meinem Smartphone verbleiben und nicht in die Cloud abfließen.
  • Fernseher (TV): Mein Fernseher, ein LG 32LM6370PLA 32-Zoll mit 1920x1080-Auflösung, ist zwar ein Smart-TV, aber hat noch nie das Licht der Internetwelt gesehen und wird nur offline genutzt.
  • Spielekonsole: Nintendo Switch, die nur zum Herunterladen von Spielen "online" ist und ansonsten offline verwendet wird.
Feedback

Für Feedback zum Beitrag, seien es Fragen, Korrigierungen und/oder Anregungen, könnt ihr mir gerne eine Nachricht per E-Mail oder Mastodon schreiben (siehe Kontakt).